>

Wahrlich, alles in Butter (und Milch)!

Unbenannte Anlage 00009

Zu Zeiten der Winterausstellung 2019/2020 war wahrlich noch alles in “Butter”:

Nicht nur die Dekoration stimmte. Alles drehte sich um Butter, Milch und Kühe bei der Eröffnung der neuen Winterausstellung.

Bürgermeisterin Petra Wagner ließ in ihrer Begrüßung eigene Erinnerungen ans Milchholen und an die Sahne in der Molkerei einfließen. Sie dankte den Beteiligten und würdigte das Heimatmuseum als „Gemeinschaftsprojekt“.

Die Zahl der Gäste bestätigte dies eindrucksvoll: Die Sitzplätze richten bei weitem nicht aus, selbst auf den Stehplätzen herrschte drangvolle Enge.

Aber alles in Butter: Beste Stimmung, köstliche  Plätzchen, heitere Geselligkeit und alle wussten etwas zu erzählen.

Musik1

Denn, wie es schon das Trio aus Elisabeth, Constanze und Judith Laznicka so treffend besang:
„Aus Kuhmilch macht man allerhand...“.
Die Musikerinnen ernteten mit ihren Beiträgen heftigen Applaus. Mehrstimmig, einfallsreich abgewandelte Texte mit bekannten Melodien, von beschwingt bis besinnlich zauberten sie trotz des scheinbar so banalen Alltagsthemas Adventstimmung herbei.

Geschenk

„Du Bua, d’Milli isch gar! Komm, breng a Milli vom Onkel Willi“ – erinnerte sich Dr. Herbert Wilhelm seiner eigenen Kindheit.

Er dankte im Namen des Heimatvereins der Stadt und den engagierten Helfern für die vielfältigen Unterstützungen.

Helmut Jung überreichte er für seine bislang 36-jährige´Tätigkeit als Museumspfleger das Werkzeug, um Dinge weiterhin „passend zu machen“: einen Hammer!

 

Sterne

Kurzum: Es war ein wunderbarer Anfang einer schönen Ausstellung, an deren Ende hoffentlich alle zufrieden feststellen können: Alles in Milch und Butter!

Picknick

Eine wunderbare Sache war das Picknick im Museumshof.
Aus der Corona-Not geboren, unter Einhaltung aller Hygiene-Regeln und der nötigen Abstandswahrung, wollte der Heimatverein wenigstens eine gesellige Veranstaltung anbieten, wenn schon in diesem Jahr unser Museumsfest ebenso ausfallen muss wie die beliebte Eröffnungsveranstaltung.

Das Duo Spazzino (Moritz Gruber und Pamela Rahel) gastierte, alle ausgesteckten Picknickplätze waren belegt, das Wetter war höchst gnädig  und der Sommerabend war für alle ein gelungener.

Gäste und Veranstalter waren sich einig: Die Genüsse im Museumshof sollen fortgeführt werden!

 

logo

ÖFFNUNGSZEITEN: Mittwoch bis Sonntag (und alle Feiertage) 14 - 17 Uhr - und jederzeit nach Vereinbarung

Pep_a

Geschichte mit

Treten Sie doch
einfach unserem
Verein bei !!!

zuletzt aktualisiert
9.3.2021

 

ACHTUNG:
wieder geöffnet!